Powered by Cabanova
Nun gab es nach dem Tod von unserem Charly immer das übrige Futter. Die Beiden Mäxchen und Charly haben sich mit dem Futter ergänzt. Was der eine nicht wollte bekam der andere. Eigentlich zu schade für den Kompost dachte ich mir. Ich leg es in ein sauberes Näpfchen und stell es hin für die Katzen die draußen Hunger haben. Es dauert nicht lange und alles war immer ratzputz gefressen. Einen Tag rief mich mein Mann, wir hätten eine dreifarbige Katze im Heu. Nanu dachte ich mir, wer hat sich hier einquartiert? Obwohl im Heu schlafen immer einmal Katzen. Also sah ich nach. Ich sah nur zwei riesengroße Augen und einen großen grauen Kater. Der war so erschrocken und riss die Augen auf. Ich holte gleich das Futter her und siehe da er hatte großen Hunger. Dabei konnte ich Ihn etwas streicheln, aber er hatte sehr große Angst. Nun versuchte ich täglich am Morgen durch rufen erst einmal den großen Grauen zu füttern, denn er hatte immer Hunger wenn er kam. Ich nenne Ihn einfach Bärchen, das passt zu Ihm, weil er ja so groß ist.Einen Besitzer konnte er nicht haben, denn er ist nicht kastriert und hat sich schon im vorigen Jahr hier aufgehalten. Nur Charly duldete Ihn nicht als Nebenbuhler. Nun sah ich Ihn nur manchmal fressen und ging dann auch zu Ihm. Ich sprach dann immer mit Ihm und brachte Futter mit. Wenn er meine Stimme hörte blieb er da und fraß währendem ich Ihn etwas streichelte. An einem Tag gab er mir sogar Köpfchen. Nun ist das Eis etwas gebrochen dachte ich mir und er kennt mich schon. Heute morgen am 28. März 2008 sah ich Ihn durch den Garten laufen. Ich hatte das Fütter noch nicht rausgestellt. Also lief ich raus und rief und stellte sogleich das Futter in den Unterstand. Danach ging ich wieder in unsere Terrasse zum Frühstücken. Auf einmal sah ich Ihn an der Terassentür, er schaute zu uns herein. Mäxchen war sofort in alarmbereitschaft und ging hinaus durch die Katzenklappe. Ein Fremder in seinem Revier- das gibt es nicht. Ich bin gleich hinterher um den Grauen zu rufen und siehe da er lief mir hinterher zum Futter. Ein paar Streicheleinheiten die bekam er noch, dabei ließ er sich das Futter schmecken. Nun bin ich ganz gespannt, wie die Geschichte weitergeht. Warten wir es ab. Ja, der Graue hört auf mich am Morgen oder merkt genau wenn ich in den Wintergarten bin am Morgen. meistens wartet er dann auf der Treppe bis ich Ihm das Futter bringe. Dann gibt er Köpfchen und läßt sich etwas streicheln, frißt und zieht davon. Heute morgen laufe ich in Richtung Wald. An der ehemaligen LPG denke ich das ist doch der Graue. Ich rufe einfach einmal, aber er geht weiter. Als ich nach Hause komme sitzt er an der Terassentür. Du liebe Zeit er hat mich gehört und läuft schnurschraks hierher. Nur Fressen wollte er nicht mehr. Natürlich war Mäxchen in Aufregung, denn den Kater kennt er nicht der dort saß. Bärchen besucht mich nun ab und zu und ist sehr zutraulich. Heute schlief er wieder im Heu. Ich bracht Ihm Futter dorthin und es gelang mir sogar ein Foto. Ich nehme an das weitere folgen werden. Mittlerweile ist der Sommer und Herbst vergangen. Es ist Dezember 2008. Eines Tages entdeckte ich meinen Freund wieder im Heu. Hungrig und schmusig wie im Jahr davor. Allerdings war er nicht der alleinige Bewohner. Es gab richtiges Gerangel um das Futter. Er bekam es aber von mir hochgestellt am Morgen und am Abend wenn er da war. Leider ist der Schlafplatz sehr umkämpft. Eines Morgens sitzt ein anderer kleiner Kater an seiner Stelle im Heu mit riesigen Hunger und Angst zugleich. Diese Geschichte schreib ich aber extra auf. Den Kleinen füttere ich woandes und der Graue bekommt auch was. Im Januar erfuhr ich von meinem Nachbar, der Graue genannt Bärchen zu Ihm in die Wohnung darf. Sie haben den schönen großen Kater wohl auch sehr gern. Die Enkelin Liesa erzählte mir dann Sie wollen den Kater kastrieren lassen. Ich bin sehr froh darüber das diese Geschichte nun auch einen guten Ausklang gefunden hat. Bärchen hat sein Zuhause gefunden- er hat es auch verdient, der schmusige Kerl.
- Homepage
- Kontakt
- Gästebuch
- Mäxchen
- RegenbogenlandCharly
- Lilli
- Charly
- Regenbogenland Morry
- Igelbesuch
- Mauzi
- Freundschaft
Banner COM